307
BOGDÁNY, JAKOB (AUCH BOGDANI, JACOB)

Eperjes/Ungarn 1660 - 1724 Finchley/London

Stillleben mit Trauben, Rotkardinal und Rotschwanz.


Öl auf Leinwand, doubliert,
sig. "J. Bogdani" u.r.,
27,5x42,5 cm

Provenienz: Schweizer Kunsthandel (1958); Privatbesitz, Schweiz.

Wir danken Dr. Fred G. Meijer, RKD, Den Haag, für die Bestätigung der Autorschaft anhand digitaler Fotografien.

Geboren in Eperjes im damaligen Königreich Ungarn (heute Presnov, Slowakei), zog Jakob Bogdány 1684 nach Amsterdam, wo er sich hauptsächlich am Werk von Melchior de Hondecoeter orientierte. Dieser gilt als Erfinder eines Bildtypus, bei welchem exotische Vögel in Gartenlandschaften festgehalten sind. 1688 liess sich Bogdány in London nieder. Als Hofmaler schuf er eine Reihe von Werken für Königin Maria II. (Stuart), Wilhelm III. von Oranien-Nassau und später für Königin Anna Stuart. 1694 erhielt er den Auftrag zur Anfertigung von Blumenstillleben für einen Spiegelschrank von Königin Maria II. im Hampton Court. Dank seines Mäzens Admiral George Churchill erhielt Bogdány Zugang zu einer bemerkenswerten Sammlung exotischer Vögel, die Churchills Bruder, Herzog von Marlborough, im Windsor-Park in Volieren hielt. Bogdány wird vor allem für seine Stillleben mit Blumen und Früchten sowie für seine vielfältigen ornithologischen Kompositionen mit Kakadus, Aras und Mainas geschätzt.

Im angebotenen Gemälde hielt Jakob Bogdány nicht wie üblich exotische Vögel in einer Landschaft fest, sondern bestückte ein kleinformatiges Früchtestillleben mit zwei einheimischen Spezien. Neben Trauben und Feigen balanciert ein Rotkardinal auf einem Granatapfel. Dieser markante rote Vogel erscheint oft in Bogdánys Werken, zumeist jedoch im Flug. In unserem Fall blickt der Rotkardinal dem Betrachter unvermittelt entgegen, während ein kleiner Rotschwanz sich an den Trauben gütlich tut. Bogdánys künstlerische Qualität kommt hauptsächlich in der virtuosen Wiedergabe des Gefieders einheimischer Vogelarten zum Ausdruck.


We would like to thank Dr. Fred G. Meijer, RKD, The Hague, for confirming the authorship on the basis of digital images.

Born in Eperjes in the former kingdom of Hungary (now Presnow, Slovakia), Jakob Bogdány moved to Amsterdam in 1684, where he was mainly influenced by the work of Melchior de Hondecoeter who is considered to be the inventor of a genre of painting depicting exotic birds in garden landscapes. In 1688 Bogdány moved to London, where he worked as a court painter for Queen Mary II (Stuart), William III of Orange and later also for Queen Anne (Stuart). In 1694 he was commissioned by Queen Mary II to paint a flower still life for her mirrored wardrobe at Hampton Court. His patron Admiral George Churchill granted Bogdány access to a remarkable collection of exotic birds kept in some aviaries at Windsor Park by Churchill's brother, the Duke of Marlborough. Bogdány is most famous for his still lifes with flowers and fruits as well as for his various ornithological compositions with cockatoos, macaws and mynas.

Estimation CHF 9'000
EUR 8'653
USD 9'677

Ausrufzeit: 12. Mai 2017, circa 14.00 Uhr (+/- 45 Min.)
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2017
Impressum
Button Menue mobile