• 200

524
BARCELÓ, MIQUEL

Felanitx 1957

"Semence du Paysage No. 1".


Mischtechnik auf Leinwand,
dat. 21.IV.(19)90 u.l., verso sig. u. betitelt,
81x65 cm

(Please scroll down for the English version.)

Provenienz: Galerie Bruno Bischofberger, St. Moritz; Privatbesitz, Schweiz.

Der Mallorquiner Miguel Barceló begann sein Studium um 1975 an der Kunsthochschule in Barcelona, die er jedoch bereits nach wenigen Monaten wieder verliess. Anschliessend kehrte er auf die Insel zurück und schloss sich der avantgardistischen Gruppe Taller Lunatic an. Der amerikanische Expressionismus, die Art Brut und die avantgardistische Kunst überhaupt faszinierten ihn. In seinem Schaffen verwendet Barceló mannigfaltigste Materialien und versucht sich in verschiedenen Stilen und Medien. Auf diese Weise entstehen neben neoexpressionistischen Bildern auch Keramiken und Bronzeskulpturen. Natürliche, oft organische und archaische Elemente sind es, die sich in ganzer Bandbreite der künstlerischen Auseinandersetzung durch sein Werk ziehen. 1982 repräsentierte er an der documenta 7 sein Heimatland Spanien. Barceló lebt und arbeitet vorwiegend in Paris und Mallorca; daneben verfügt er über ein weiteres Atelier in Mali. Mit der Ausstellung seiner Dante-Aquarelle im Pariser Louvre gelang es ihm 2004 als jüngstem Künstler überhaupt, Eingang in die Kunstinstitution der französischen Metropole zu finden. 2007 begann Barceló mit der Ausgestaltung des neuen Sitzungssaales für den UNO-Menschenrechtsrat in Genf, der im Folgejahr eingeweiht wurde.

In organischer Form ist das Wasser im vorliegenden Gemälde zu silbernem Eis erstarrt. Diese Gletscherdarstellung ist Teil der Serie "Semences du Paysage", die Miquel Barceló in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren während seines Aufenthaltes in Afrika angefertigt hatte. Die Arbeiten erlauben mehrere Lesearten, wovon eine auf die Darstellung des Zeitenlaufs verweist, wie sie auch aus Barcelós Stillleben hervorgeht. Das Meer, das die Verbindung zur Heimat des Mallorquiners herstellt, durchzieht - aus verschiedenen Perspektiven verarbeitet - Barcelós gesamtes Oeuvre. Die Darstellung von Wasser besitzt daher eine besondere Bedeutung für den Künstler.



Provenance: Galerie Bruno Bischofberger, St. Moritz; Private ownership, Schweiz.

This painting with a silvery ice stream forms part of the series "Semences du Paysage", which was created by Miquel Barceló in the late eighties and early nineties during his stay in Africa. These paintings can be interpreted in different ways. One is that Barceló points to the representation of time, as he does in his still lifes. Or, as water is of special meaning to the artist’s oeuvre, they refer to the ocean which connects to the artist’s origin, the island of Mallorca.

Estimation CHF 56'000
EUR 53'846
USD 60'215
Zuschlag CHF 75'000
Die Preislimite liegt in der Regel ca. zwischen 1/2 bis 2/3 der Schätzung. Schriftliche und telefonische Gebote werden über das Login, Fax +41 31 560 10 70 und per Brief entgegengenommen.
© Dobiaschofsky Auktionen AG 2017
Impressum
Button Menue mobile